joomla templates top joomla templates template joomla
  • Klicken Sie bitte zum Vergrößern auf das Bild!
  • Klicken Sie bitte zum Vergrößern auf das Bild!
  • Klicken Sie bitte zum Vergrößern auf das Bild!

32 - Kaiserplatz, St. Adalbert

Joseph Buchkremer

Joseph Buchkremer und Dr. Theol. Heinrich Selhorst sollen hier als Beispiele einer Vita eines Geistlichen stehen. Das Verhalten der Menschen in der katholischen Kirche war sehr vielschichtig und soll in einem weiteren Abschnitt dargestellt werden. Schon kurz nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten hatte die Partei ein Auge auf Buchkremer geworfen, der als Stadtjugendseelsorger in Aachen tätig war. Die Nationalsozialisten wollten die Jugend für sich gewinnen und sie in ihre Verbände aufnehmen und da war jeder „Konkurrent“ ein Feind der zunächst beobachtet werden müßte um abzuwägen wie gegen ihn vorgegangen werden sollte.

Im Frühjahr 1935 wurde Buchkremer mit Unterrichtsverbot belegt, nachdem er denunziert worden war. Er beschwerte sich darauf hin beim Regierungspräsidenten Reeder. Der ihm erklärte: er habe dies unterschrieben um Schlimmeres zu verhüten, das die Partei gegen ihn vor hatte. Buchkremer selbst, beschreibt Reeder als einen alter Kämpfer, aber einen rechtlich denkenden Menschen. Ein halbes Jahr später bekam Buchkremer eine Vorladung vor das politische Sondergericht nach Köln. Wieder war es der Regierungspräsident der für ihn eintrat. Durch sein persönliches Eintreten wurde das Verfahren niedergeschlagen. Das Verfahren war zwar niedergeschlagen, aber damit war noch lange nicht alles vorbei. Von nun an stand Buchkremer unter ständiger Bewachung und wurde wiederholt von der Gestapo vorgeladen. Dies hörte auch nicht auf als er 1937 als Pfarrer nach Herzogenrath-Straß ging.