joomla templates top joomla templates template joomla
  • www.wgdv.de
  • www.wgdv.de

Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Gehe zu Monat
Holocaustgedenktag. Damals verfolgt – heute vergessen?
Freitag, 27. Januar 2017, 18:00 - 20:00

Präsentation von Schulprojekten, Informationen, Gespräche

Der 27. Januar ist der internationale Gedenktag für alle Opfer der Nazidiktatur. Er erinnert an den Tag im Jahr 1945, als die Häftlinge aus dem Konzentrationslager Auschwitz befreit wurden. Dieser Tag erinnert daran, was den Menschen während der Nazidiktatur von den Machthabern und ihren vielen Helfern angetan wurde – wie die Nationalsozialisten mit Juden, Sinti und Roma, Homosexuellen, Andersgläubigen und Andersdenkenden umgingen, sie verfolgten und ermordeten.

Programmpunkte sind

- Präsentation der Arbeiten von Schülerinnen und Schülern zur Auseinandersetzung mit Nazismus und Holocaust, Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus;

- Informationsstände von Verfolgtengruppen;

- Vortrag von Dr. rer. medic. Stephanie Kaiser vom Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin an der RWTH: "Das „medizinische Denken“ im NS-Staat"

Ort: Heinrich-Heine-Gesamtschule, Hander Weg 89, 52072 Aachen

Zum Vorbereitungskreis 27. Januar gehören: die Volkshochschulen Aachen und Nordkreis Aachen, Evangelisches Erwachsenenbildungswerk, Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Zeugen Jehovas, Lesben- und Schwulenverbandverband Aachen, Roma-Union Grenzland, Gedenkbuchprojekt für die Opfer der Shoah aus Aachen, Gruppe Z Stolberg, Arbeitskreis Grenzen-Los.

Ort Heinrich-Heine-Gesamtschule, Hander Weg 89, 52072 Aachen